Geeignete Aufnahmekriterien für zukünftige Bewohnerinnen und Bewohner sind:

  • eine bestehende IV-Rente oder andere Kostenträger
  • eine gültige Kostengutsprache der zuständigen Gemeinde oder Selbstzahler
  • Alter von 18–65 Jahren oder nach Absprache
  • Bereitschaft Selbstverantwortung für sich und als Mitglied des Wohnheims zu erlernen und zu übernehmen
  • In den Aussenwohngruppen wird eine mindestens 50% Tagesstruktur gewünscht und angestrebt

Ausschlusskriterien sind:

  • akute Selbst- und Fremdgefährdung
  • akute Suchtproblematik einhergehend mit dem Unwillen diese aktiv anzugehen
  • Gewalt und/oder Gewaltandrohung
  • Verweigerung und/oder Verweigerungshaltung bzgl. Mitarbeit und Zusammenarbeit im Haus oder beim Erreichen der gemeinsam festgelegten Ziele, Nichtteilnahme am obligatorischen Programm
  • Konsum von legalen oder illegalen Drogen im Haus, so wie der Konsum von nicht ärztlich verordneten Medikamenten